The INFINIT Toothbrush

Weber Shandwick für Nespresso Deutschland

Kategorie: Issues und Reputation Management, Krisen-PR, Corporate Social Responsibility

 

„Hamburg verbietet Kapsel-Kaffee“ titelte das Handelsblatt in 2016. Nespresso wurde in den Medien auch zuvor kontrovers diskutiert. Im Fokus stand vor allem der Müll, der angeblich durch die Aluminiumkapseln verursacht wird. Dabei verfolgt Nespresso einen umfassenden Nachhaltigkeitsansatz entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Dazu gehört es auch, das Recycling von gebrauchten Kapseln den Kunden so einfach wie möglich zu machen. Aluminiumkapseln eignen sich wunderbar zum Recyceln und sind bereits seit 1993 beim Grünen Punkt lizenziert. Um den Tenor der Medienberichterstattung zu verändern, geht Nespresso einen für sie neuen Weg: eine sehr pro aktive Nachhaltigkeitskommunikation. Dazu wird ein Ideenwettbewerb über eine Innovation-Plattform für ein smartes Alltagsprodukt aus Sekundäraluminium ausgerufen. Über die Begleitkommunikation gelingt es, das Thema der Alu-Wiederverwertung in einem sehr positiven Kontext in den Mittelpunkt der Berichterstattung zu Nespresso zu stellen.